Dammermann auf Listenplatz 18 gewählt

Neuss. Listenplatz 18 für Christoph Dammermann – das ist Ergebnis der Kandidaten-aufstellung, die die FDP NRW am Samstag in Neuss vorgenommen hat. Der 45- jährige Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Unna wurde auf Vorschlag des Landes-vorstandes mit 82 % auf diesen Platz gewählt. Er war zweiter Vorschlag des FDP-Bezirksverbandes Westfalen-Süd und muss mit seiner Platzierung auf ein ähnlich gu-tes Wahlergebnis wie 2009 hoffen. Vor drei Jahren waren bei 14,9 % für die FDP NRW zwanzig Abgeordnete in den Bundestag eingezogen.

In Neuss wurde jetzt die Landesliste für die Bundestagswahl 2013 aufgestellt. An der Spitze stehen Bundesaußenminister Guido Westerwelle und der Gesundheitsminister Daniel Bahr.

Spitzenkanidat Westerwelle gratuliert DammermannDammermann stellte sich der Wahlversammlung mit seiner langen politischen und beruflichen Erfahrung vor. Seit dreißig Jahren ist Dammermann politisch aktiv. Im Wahlkampf will er mit der positiven Bilanz der CDU-FDP-Regierung offensiv werben. „Gesunkene Arbeitslosigkeit, steigende Renten, Überschüsse in der Krankenversiche-rung, reduzierte Staatsausgaben – das ist eine Bilanz, auf die wir stolz sein können“, so Dammermann. Außerdem stehe er für einen Haltungswahlkampf: „Liberale Ein-stellung ist zuerst eine Haltung. Wir sind die Partei, die nicht auf Verbote und Vor-schriften setzt, sondern auf den einzelnen Bürger. Weniger Bürokratie, mehr Freiheit – das ist menschenwürdiger, aber auch besser für die wirtschaftliche Entwicklung.“

Die eigenen Chancen, dem nächsten Deutschen Bundestag anzugehören, schätzt Dammermann realistisch ein: „Zunächst geht es mir mit meiner Kandidatur darum, mich für eine starke FDP zu engagieren. Mit Platz 18 stelle ich mich derzeit nicht da-rauf ein, selbst in den Bundestag einzuziehen. Wir haben aber bei manchen Wahl-kämpfen schon erlebt, dass sich die politische Stimmung schnell dreht – zuletzt im Landtagswahlkampf in NRW, als aus zwei Prozent in den Umfragen innerhalb von 60 Tagen 8,6 % für die FDP wurden. Mein Ziel ist es, in meinem Wahlkreis über-durchschnittlich zu einem guten Ergebnis der FDP beizutragen. Alles Weitere wird man dann sehen.“

Dammermann wohnt mit Frau und drei Kindern seit 2001 in Werne und war dort von 2004 – 2008 FDP-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. Beruflich ist der Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann seit 2009 Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Stadt Hamm.

 

Leave A Comment