FDP-Kreisverbände Unna und Hamm nominieren Bundestagskandidaten

Hamm/ Kreis Unna. Die Liberalen in den Kreisverbänden Unna und Hamm haben ihre Bundestagskandidaten nominiert. Der Kreisvorstand der FDP Hamm und der Kreishauptausschuss des FDP-Kreises Unna schlagen gemeinsam den FDP-Kreisvorsitzenden Christoph Dammermann aus Werne als Wahlkreiskandidat im Unnaer Nordkreis und in Hamm vor, im Wahlkreis Unna I (dem ‚Südkreis‘) soll die Kamener Kreistagsabgeordnete Heike Schaumann antreten.

Der bisherige FDP-Bundestagsabgeordnete Jörg van Essen (65) hatte vor vier Wochen erklärt, dass er für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung steht. Am Freitag, den 2. November, werden sich die beiden Kandidaten in Werne auf Kreiswahlversammlungen den Mitgliedern zur Wahl stellen. Am 9. November entscheidet der Bezirksparteitag der FDP Westfalen-Süd über die Reihung der Kandidaten in der Region für die Landesliste.

Heike Schaumann ist selbständig und führt seit 2009 die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kamen. Im Kreistag fungiert sie als sozialpolitische Sprecherin der Liberalen. Die 37-jährige ist verheiratet, hat zwei Kinder und führt seit 2012 den Bezirksverband der Liberalen Frauen an. „Ich möchte mich für eine Gesellschaft einsetzen, die jedem die Möglichkeit gibt, sein Leben selbst zu bestimmen. Ich vertraue auf die Kraft jedes Einzelnen; das bedeutet nicht Schwache zurück zu lassen, sondern sie so zu stärken, dass sie ihr Leben wieder selbstständig und ohne staatliche Hilfe bestreiten können. Dazu brauchen wir einerseits eine Wirtschaft, die nur möglichst gering durch staatliche Bürokratie eingeschränkt wird und andererseits pragmatische Ansätze in der Sozialpolitik, die darauf abzielen möglichst schnell wieder auf eigenen Beinen zu stehen“, formuliert die Liberale ihr Credo.

Christoph Dammermann war Leiter der Dresdner Bank in Lünen und Fraktionsvorsitzender der FDP in Werne. Heute arbeitet der 45-jährige Familienvater als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung in Hamm. Dammermann ist seit langem politisch aktiv: Als 15-jähriger gründete er in Dortmund die Jungen Liberalen mit. Seit 2006 führt er den FDP-Kreisverband Unna und vertritt die örtlichen Liberalen im Landesvorstand. „Liberale Politik verspürt zurzeit viel Gegenwind. Trotzdem bleibt es richtig, sich konsequent für Marktwirtschaft, Wettbewerb und Toleranz einzusetzen. Auf den Staat setzen alle anderen Parteien, wir setzen auf den einzelnen Bürger. Dafür will ich im Wahlkampf werben“, so Dammermann.

Die Kreisverbände Hamm und Unna werden auf dem Bezirksparteitag am 9.11. in Werl vorschlagen, Christoph Dammermann als ersten Vorschlag des Bezirks Westfalen-Süd für die Landesliste zu nominieren.

Leave A Comment