JuLi Ortskongress

In gemütlicher Atmosphäre und lockerer JuLi-Manier fand am Samstag der ordentliche Ortskongress der jungen Liberalen Werne statt. Tagesordnungspunkte waren vor allem der Rücklick auf das Jahr 2011, die Entlasung des Vorstandes und die, im Anschluss folgende Strategieplanung.

 

Zahlreiche Beteiligung der ortsansässigen Jungliberalen sowie Vertreter der FDP Werne und dem Bezirksvorsitzenden Julius Will bestärkten den Ortsvorsitzenden Benedict Honé in seinen Grußworten und dem Rückblick auf das Jahr 2011. Lobend sprach er sich für die Präsenz der Mitglieder, die regelmäßigen “jungen Runden” und den Zuwachs durch Heike Homann, Frederick Honé und Denise Laumann im Vergangenen Jahr aus. Vor allem der Landeskongress sei ein großer Erfolg gewesen, diesbezüglich bedankte er sich noch einmal herzlich bei Michael Szopieray, als Initiator des LaKo´s. Marius Sendermann akzentuierte, dass der OV Werne seit 2003 nicht mehr so aktiv gewesen sei und freute sich über starke Beteiligung der jungen Liberalen bei der Klausurtagung der FDP zu Jahresbeginn.

Daher scheint es kaum verwunderlich, Benedict Honé mit nahezu einstimmiger Mehrheit, wie Wahlleiter Christoph Dammermann bekannt gab, ein weiteres Jahr im Amt zu behalten. Unterstützen wird ihn von nun an Denise Laumann als zweite Vorsitzende und Michael Szopieray als Geschäftsführer.

“Wir werden weiterhin liefern und mit viel Spaß und Motivation bei der Sache bleiben”, betonte Denise Laumann und bestärkte damit den stärksten jungliberalen Ortsverband in NRW.

Leave A Comment