Jugend & Familie

Wie kinder- und jugendfreundlich ist Werne wirklich?

Die FDP in Werne fragt sich, wie es um die Kinder- und Jugendfreundlichkeit in der Lippestadt wirklich steht. Die Kinderspielplätze und Bolzplätze zeigen dagegen ein eher unfreundliches Bild der jüngeren Bevölkerung gegenüber. Nicht nur, dass der Spielplatz in der Hustebecke auf sich warten lässt, einige der übrigen Plätze sind seit Monaten marode. Im Thünen fehlt die Seilbahn, der Bolzplatz auf dem Amazon-Gelände im Wahrbrink trägt seinen Namen auch nur als Alibi. Im Mai sollten Jugendliche einen Strafzettel erhalten, weil sie die Altersbegrenzung für Spielplätze überschritten und trotzdem auf einem solchen Platz Fußball gespielt hatten. Bürgermeister Lothar Christ hatte damals öffentlich

Zum Artikel »

Verschiebung des Unterrichtsbeginns – Nebenwirkungen im Vorfeld bedenken

In der kommenden Sitzung des Schulausschusses am 13.6. wird die Frage beraten, inwieweit die Werner Grundschulen ihren Unterrichtsbeginn zugunsten geringerer Beförderungskosten nach hinten verschieben. „Das Ganze birgt ein Einsparpotential, das sicherlich nicht von der Hand zu weisen ist. Es wirft aber auch einige Fragen auf, denn bestimmte Nebeneffekte sind im Vorfeld zu klären“, stellt Dagny Dammermann, schulpolitische Sprecherin der Liberalen fest. „Es wird Kinder geben, deren Eltern ihren eigenen Arbeitsstart nicht problemlos nach hinten verlegen können, sodass die Frühbetreuung der Schulen evtl. deutlich mehr in Anspruch genommen werden wird. Wie wird seitens der Schul- und OGS-Träger darauf reagiert? Außerdem bieten

Zum Artikel »
Claudia Lange

Rede von Claudia Lange zum Etat 2013

Hier können sie die Rede von Claudia Lange zum Haushalt 2013 nachlesen: Herr Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir wollen mit dem Positiven anfangen: Der vorliegende Haushaltsentwurf zeigt auch positive Aspekte. Die FDP hat zum Beispiel stets gefordert, mehr Kostentransparenz in unseren Kommunalbetrieb zu bringen. Erstmals ist durch die vorliegenden Gebäudedatenblätter und den Ansatz kostendeckender Mieten diese Transparenz erkennbar. Auch die Wirtschaftsförderung läuft gut. Hier setzt der Bürgermeister richtige Prioritäten und die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze steigt. Hier leisten auch die städtischen Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung ganze Arbeit. Die größte Aufgabe bleibt aber das Solebad. Dank des von uns geforderten Altenburg-Gutachtens

Zum Artikel »

FDP Werne fordert Bürgerentscheid

Einen Bürgerentscheid über die Zukunft des Natur-Solebades fordert die FDP in Werne. Zwei Varianten sollen nach dem Willen der Liberalen zur Abstimmung gestellt werden: Entweder ein Familienbad mit Sole und Wellness gemäß der Variante 3 des Altenburg-Gutachtens oder auf der anderen Seite eine sparsame Grundversorgungsvariante ohne Sole und Sauna, dafür aber kombiniert mit der Sporthalle, die der Kommunalbetrieb Werne plant. „Auf Grundlage des sehr guten Altenburg-Gutachtens kommen nur zwei Möglichkeiten überhaupt in Frage: das kompakte Familienbad oder die Grundversorgung“, resümiert die FDP-Fraktionsvorsitzende Claudia Lange. „Beide sollten vor einer Abstimmung noch weiter optimiert werden. Bei der Grundversorgungsvariante sind sicher noch günstigere

Zum Artikel »

Liberale reichen Einsparvorschläge zum Haushalt ein

Werne. Ein klares Nein zur Erhöhung der Kindergartenbeiträge hat die FDP-Fraktion bei ihren Haushaltsberatungen beschlossen. „Familien weiter zu belasten kommt für uns überhaupt nicht in Frage“, stellt FDP-Fraktionsvorsitzende Claudia Lange fest. „Die vorgesehene Erhöhung der Kindergartenbeiträge trifft unverhältnismäßig hart junge Familien mit kleinen Kindern. Die Stadt sollte nicht darüber nachdenken, wie sie ihren Bürgern weiter in die Tasche greift, sondern wie sie ihre Ausgaben reduziert oder eigenes Vermögen einsetzt. Werne hat nicht zu wenig Einnahmen, sondern zu viele Ausgaben.“ Völlig ausgeschlossen ist für die Liberalen eine Erhöhung der Kindergartenbeiträge. „Was ist denn das für ein Signal an junge Familien, die

Zum Artikel »

JuLi Beachvolleyballturnier

Bei den letzten Sonnenstrahlen des Jahres werden in Werne wieder die besten Beachvolleyballer der Region gesucht. Beim alljährlichen Turnier der JuLis im Kreis Unna können sich am 29. September alle Spieler, egal ob Vereins- oder Hobbyspieler, in 2er – Teams messen, und dabei tolle Gewinne absahnen. Ab 12 Uhr wird dann wieder gepritscht und gebaggert was das Zeug hält; auf der Beachvolleyballanlage im Lindert wird daneben selbstverständlich für Musik, Essen und Getränke gesorgt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Wer jetzt ein Kribbeln in den Fingern verspürt, kann sich unter der Mailadresse „anmeldung@junge-liberale-werne.de“ anmelden, und auf ein spannendes Turnier bei sicherlich

Zum Artikel »

„Sinneswandel bei der SPD, was denn nun?“

  „Was wollen sie denn nun? Ein Sparbad mit kommunaler Grundversorgung oder wie im März in der  Etatrede des Fraktionsvorsitzenden zum städtischen Haushalt 2012 noch propagiert, die ganz große Lösung: „ein Solewellenbad – die Nordsee in Werne?“ fragt sich FDP-Fraktionsvorsitzende Claudia Lange angesichts der neuen Ideen der Fraktion der SPD.  

Zum Artikel »

Werner Liberale formulieren Anforderungen an den städtischen Haushalt

Bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein diskutierten die Liberalen aus Werne am vergangenen Wochenende über ihre strategischen Ziele und den Vor-Entwurf des Kämmerers zum städtischen Haushalt 2012. „In der ersten Hälfte der Ratsperiode haben wir konsequent unsere Kernziele in den Bereichen Familie, Bad, Geld und Transparenz verfolgt und werden dies auch weiterhin tun,“ so Claudia Lange, Fraktionsvorsitzende der FDP im Rat der Stadt. Auf dem Huckelriederfeld-Hof des FDP-Bundestagsmitglieds Paul Friedhoff in Löningen stellte man einhellig fest, dass man innerhalb der Fraktion nach wie vor konstruktiv und konsensorientiert zusammenarbeite.

Zum Artikel »

Artur Reichert neu im Werner Stadtrat

Neu im Stadtrat von Werne ist ab der nächsten Ratssitzung Artur Reichert aus Horst. Reichert rückt als neues Mitglied der FDP-Fraktion für Jörg Meißner nach, der nach der letzten Sitzung wie angekündigt sein Mandat niedergelegt hat, weil er nach Hamm zieht. Reichert (50), verheiratet und Vater zweier Kinder, ist IT-Ingenieur. Er ist in Werne geboren und wohnt nach einem beruflichen Umzug seit 16 Jahren wieder hier. Bei der letzten Kommunalwahl kandidierte er das erste Mal für den Stadtrat und erzielte im Wahlbezirk Horst/Stockum mit 28 % das beste FDP-Ergebnis im ganzen Stadtgebiet.

Zum Artikel »

FDP kritisiert Überlegungen der SPD, zwei Grundschulen zusammenzulegen

  Werne. „Die Überlegungen der SPD, eine weitere Grundschule zu schließen und dafür ein neues Schulgebäude zu bauen, sind pädagogisch unsinnig, finanzpolitisch ein Blindflug und für die Stadtentwicklung ein verheerendes Signal.“ Mit diesen Worten reagiert die FDP-Fraktionsvorsitzende, Claudia Lange, auf öffentliche Gedankenspiele des SPD-Fraktionsvorsitzenden Karl-Friedrich Ostholt, Wiehagen- und Wienbredeschule an der Bahnhofstraße in einem neuen Gebäude unterzubringen.

Zum Artikel »