Aktuelles

Bußgeld für Hundekot erhöhen

Im Ausschuss für Soziales, bürgerschaftlichen Engagement und öffentliche Ordnung stellen die Liberalen in Werne den Antrag, das Bußgeld für das Hinterlassen von Hundekot auf öffentlichen Flächen (Bürgersteige, Spielplätze etc.) auf 200 € zu erhöhen. Zudem sollen Hundekotbeutel für den Bürger im Stadthaus sowie an freiwilligen Ausgabestellen (Kiosks, Supermärkte) kostenlos erhältlich sein. „Werne ist durch den historischen Stadtkern und die zahlreichen Grünflächen ausgesprochen attraktiv. Besucher und Anwohner müssen jedoch beim Gang durch die Stadt den Blick mehr auf den Boden richten, um ohne Tretmine unter der Sohle ans Ziel zu gelangen. Insbesondere im Stadtpark, im Stadtwald sowie an der Saline findet

Zum Artikel »

Haushaltsrede der FDP-Fraktion zum Doppelhaushalt 2018/2019

Herr Bürgermeister, Herr Kämmerer, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich habe große Sorge! Um Ihnen das zu erklären, muss ich etwas in der Zeitschiene zurückgehen. Im Jahr 2013 wurde ein engagiertes HSK eingebracht. Das Ziel war klar, ein ausgeglichener Haushalt im Jahr 2020. Erste große Säule des Konzepts war die Personalkonsolidierung. Man startete im Jahr 2013 mit 231,5 Stellen und 12,7 Mio. Euro Personalkosten. Ambitioniert stellte die Verwaltung eine Prognose auf, nach der im Jahr 2017 219 Mitarbeiter und im Jahr 2020 noch 208 Mitarbeiter in der Stadtverwaltung tätig sein würden. Die Personalkosten lägen demnach 2017 bei 12,5 Mio.Euro und 2020

Zum Artikel »

Pressemitteilung zur Klausurtagung der FDP-Fraktion am 5. Dezember 2017

„Viele Unwägbarkeiten stehen dem Ziel eines ausgeglichenen Haushalts im Jahr 2020 entgegen!“, so lautet das Fazit der Fraktionsvorsitzenden Claudia Lange am Ende intensiver Etatberatungen. Am Samstagvormittag erläuterten der Kämmerer Marco Schulze-Beckinghausen und Dezernent Frank Gründken den Fraktionsmitgliedern die Eckpunkte zum Etatentwurf. Im Anschluss daran konnte die Fraktion gut informiert über den Doppelhaushalt und die Pläne zur Konsolidierung zu beraten. Natürlich seien viele große Posten im Etat nicht zu beeinflussen. Aber die Punkte, die zu beeinflussen sind, müssten enthusiastischer verfolgt werden. Man habe sich das ganze Jahr über mit den Vorschlägen von Rödl und Partner zur Konsolidierung beschäftigt. „Nun gilt es

Zum Artikel »

Vierter liberaler Sonntagskaffee

Bei strahlendem Radfahrwetter empfingen die Werner Liberalen am Sonntag ihre Gäste zum vierten „Liberalen Sonntagskaffee“. Bei der Frage „Wo steht Werne auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt“ befasste sich die FDP diesmal mit einem eher lokal bedeutsamen Thema. Mit Winfried Hoch, dem Sprecher des ADFC in Werne konnten zahlreiche aktuelle Beispiele aus Werne und Umgebung in die Diskussion gebracht werden. Anhand aussagekräftiger Fotos diskutierten die Interessierten, an welchen Stellen in Werne die Verkehrsführung, die Straßen oder die Radwege noch nicht optimal für den Radverkehr sind. Dabei standen sowohl die Radtouristen und die E-Bike-Fahrer im Fokus als auch diejenigen, die das

Zum Artikel »

Christoph Dammermann wird Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Die FDP in Werne freut sich sehr, dass unser langjähriger Fraktions- und Kreisvorsitzender Christoph Dammermann zum Staatssekretär im neu zugeschnittenen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie ernannt wurde. In der Staatskanzlei erhielt er am gestrigen Nachmittag in Düsseldorf offiziell die Ernennungsurkunde vom Ministerpräsidenten Armin Laschet. Wir Freie Demokraten in Werne freuen uns sehr, dass wir in unseren Reihen nun einen Staatssekretär haben und Christoph Dammermann diese wichtige Aufgabe übertragen bekommen hat.

Zum Artikel »

Baukostenobergrenze beim Solebad erhöht – Das kann man dem Bürger nicht vermitteln!

Die Baukosten für das neue Solebad steigen um eine halbe Millionen Euro. Natürlich kann man den Reaktionen von Verwaltung Glauben schenken: ‚Das konnte niemand ahnen, das hat niemand vorausgesehen, die Baubranche boomt, da müssen wir solche Steigerungen in Kauf nehmen.‘ So klingt es in unseren Ohren. „Aber nein! Da liegt der Hase im Pfeffer: Man hat nicht damit gerechnet, man hat schlicht nur so gerechnet, wie man wollte! Und niemand darf behaupten, man wäre nicht gewarnt worden. Das Büro Constrata hat von Beginn an gewarnt, einen ausreichend großen Puffer bei der Berechnung einzubauen, das wurde jedoch nicht getan.“ Fraktionsvorsitzende Claudia

Zum Artikel »

Frühlingsempfang der Freien Demokraten Werne

Während draußen bei vorsommerlichen Temperaturen die Natur explodierte, empfingen die Liberalen in Werne drinnen im Hotel am Kloster ihre Gäste zum Frühlingsempfang. Der Vorsitzende Artur Reichert begrüßte die Gäste und ging in seiner Rede auf die notwendige Digitalisierung und Versorgung sämtlicher Haushalte mit schnellem Internet ein. Auch betonte er die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes, damit die Integration der Flüchtlinge in Deutschland optimal laufen kann. Die liberale Forderung nach Bürokratieabbau und der sorgenvolle Blick auf die Versorgung der kommenden Generationen im Alter sieht Reichert als wichtige Aufgaben liberaler Politik. Die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange berichtete von der Arbeit der Fraktion in Werne. Hier

Zum Artikel »

Ortsparteitag der FDP Werne am 5.2.2017

Am Sonntag, den 5. Februar 2017 traf sich die FDP Werne zum ordentlichen Parteitag in der Cafébar Auszeit des Hotels Baumhove am Markt. Gut besucht von Parteimitgliedern, Jungen Liberalen und Freunden der Partei diskutierte man nicht nur über Themen, die die Werner Bürger bewegen, sondern auch über den Tellerrand hinaus.

Zum Artikel »
Kai Abruszat

FDP Werne lädt zum ordentlichen Ortsparteitag – Bürgermeister aus Stemwede zu Gast

Kai Abruszat, Bürgermeister aus Stemwede im Kreis Minden, ist zu Gast auf dem Parteitag der FDP Werne am kommenden Sonntag. Abruszat ist ehemaliger Landtagsabgeordneter und Landesvorsitzender der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker. Zum Bürgermeister wurde der Liberale 2015 als gemeinsamer Vorschlag von FDP und CDU gewählt. Artur Reichert, Vorsitzender der FDP Werne, freut sich über den prominenten Gast: „Vielfach nimmt man die FDP überregional nur über Lindner und Kubicki wahr. In den Kommunen haben wir aber auch tolle Politiker, in NRW sogar direkt gewählte Bürgermeister. Wir freuen uns, dass der Vorsitzende unserer Kommunalpolitiker zugesagt hat, nach Werne zu kommen.“

Zum Artikel »

FDP besucht Remondis

Eine FDP-Delegation bestehend aus Mitgliedern aus Werne, Lünen, Selm und Olfen und Henning Höne, Mitglied der Landtagsfraktion NRW und dort Sprecher für Kommunalpolitik, besuchte am vergangenen Montag das Lüner Unternehmens Remondis, das zu den weltweit größten Dienstleistern für Recycling und Wasserwirtschaft zählt. Nach der Begrüßung durch Remondis wurden die Freien Demokraten über das Werksgelände geführt und besichtigten das Lippewerk, das die Unternehmenszentrale beheimatet und zugleich eines der größten industriellen Recyclingzentren in Europa darstellt. Anschließend diskutierten die Freien Demokraten mit den Unternehmensvertretern Lars Nehrling und Christian Monreal angeregt über den Ausbau des Unternehmens und die Kreislaufwirtschaft. „Beeindruckend ist das Leistungsspektrum des

Zum Artikel »