Digitalisierung

Ausschusssitzungen müssen stattfinden, als Videokonferenz!

In der Debatte um eine mögliche Verschiebung der Sitzungen der politischen Gremien in Werne macht die FDP Fraktion einen neuen, alten Vorschlag: Die Gremien sollen als Videokonferenzen stattfinden, so wie es bereits im März 2020 vorgeschlagen wurde. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange: „Die Coronapandemie stellt uns alle nach wie vor vor große Herausforderungen. Weiterhin muss es das Ziel sein, persönliche Kontakte zu vermeiden. Auch als Politik gilt es, sich an diese Regeln zu halten und unserer Vorbildfunktion gerecht zu werden. Die Pandemie darf aber nicht zur tatenlosen Zeit werden, sondern ist erst Recht Anlass, um wichtige Beratungen durchzuführen, beispielsweise in

Zum Artikel »

Wann kommen wir endlich im digitalen Deutschland an?

FDP Werne lädt zum Digitalisierungsstammtisch Die Welt des 21. Jahrhunderts ist digital und das bringt viele Vorzüge mit sich. Im Homeoffice arbeiten, mit dem Handy bezahlen und über die Webcam schnell nachsehen, ob es dem Goldfisch gut geht – das alles ist für uns nichts Neues mehr.   Dennoch hängt Deutschland in Sachen Digitalisierung weit hinterher. Die Netzabdeckung ist in Deutschland so schlecht, wie in kaum einem andern Industrieland und unsere Verwaltungen sind auf einem technischen Stand wie man ihn sonst nur auf Flohmärkten wiederfindet.  Diese Probleme gilt es auch in unserer Heimatstadt anzugehen und deshalb möchten wir mit Ihnen

Zum Artikel »

„Besondere Zeiten verlangen besondere Lösungen!“

„Besondere Zeiten verlangen besondere Lösungen!“ stellt Claudia Lange fest. Ihre Fraktion bittet daher die Verwaltung, sehr zeitnah eine technische Lösung für Online-Sitzungen während der Corona-Krise einzurichten. Bislang müssten viele Tagesordnungspunkte vertagt oder durch eine Dringlichkeitsentscheidung durch den Bürgermeister und ein Ratsmitglied genehmigt werden. Dies sei sicherlich im ersten Moment ein akzeptables Vorgehen, da die Vorlaufzeit für eine andere Lösung zu kurz gewesen sei. 

Zum Artikel »

737.969 Euro aus dem Digitalpakt NRW

Susanne Schneider MdL: Ein neues digitales Zeitalter beginnt in Werne. Die FDP-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Unna Susanne Schneider freut sich, dass die Fördermittel aus dem Digitalpakt ab Mitte September beantragt werden können. Davon profitieren auch die Schulen inWerne. Von den insgesamt 1,054 Milliarden Euro für Nordrhein-Westfalen können die Schulen kräftig in ihre digitale Ausstattung investieren. Werne erhält als Schulträger 737.969 Euro aus dem Digitalpakt NRW. Die Förderrichtlinie wurde pünktlich zum neuen Schuljahr durch das Schulministerium fertiggestellt. Demnach trägt der Schulträger 10 Prozent der Gesamtausgaben. Gefördert werden können Investitionen in die IT-Infrastruktur, die Anschaffung von digitalen Endgeräten sowie von schulgebundenen mobilen

Zum Artikel »