Aktuelles

Ortsparteitag der FDP Werne

Werne. Am Sonntag hat die FDP Werne ihre Mitglieder und Interessierte zum diesjährigen Ortsparteitag geladen. Neben der Fraktionsvorsitzenden Claudia Lange, die über die Arbeit der FDP-Ratsfraktion berichtete, resümierte der Ortsvorsitzende Artur Reichert die Politik der Landesregierung positiv und sprach von kommenden Aufgaben für den Ortsverband. Der prominente Redner des Parteitags kam diesmal aus den eigenen Reihen: Der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums, Christoph Dammermann, gab einen interessanten Einblick in die Regierungsarbeit und hob die Bedeutung von Nordrhein-Westfalen als Innovations- und Wirtschaftsstandort hervor. Claudia Lange berichtete über die Arbeit der FDP-Ratsfraktion des vergangenen Jahres. Besonders am Herzen gelegen habe ihr das kostenlose Parken

Zum Artikel »

„Der Erhalt der Lehrschwimmbeckens ist nicht tragbar“

FDP Werne positioniert sich gegen den Erhalt des Lehrschwimmbeckens und verweist auf den Haushalt „Die Pläne zum Erhalt des Lehrschwimmbeckens sind populistische Augenwischerei!“, kritisiert die Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Claudia Lange. Die FDP-Werne fordert die Schließung des Lehrschwimmbeckens in Stockum, so wie es der bisherige Plan vorgesehen habe. Man habe sich im Stadtrat gezielt für ein neues modernes Bad entschieden, das die Versorgung aller Bürger – auch der Stockumer Bürger – gewährleisten könne. „Wer A sagt, muss auch B sagen! Das neue Solebad wird die Stadt jährlich etwa 2.000.000 € Zuschuss kosten“, betont nun Claudia Lange. „Der zusätzliche Erhalt des Lehrschwimmbeckens

Zum Artikel »

„Ein Wohnmobilstellplatz muss mehr sein als ein einfacher Parkplatz“

CDU und FDP fordern gemeinsam ein Konzept zur Attraktivierung der Wohnmobilstellplätze CDU und FDP in Werne stellen einen gemeinsamen Antrag zur Attraktivierung der Wohnmobilstellplätze. „Die aktuellen Stellplätze am Hagen sind nicht mehr als einfache Parkplätze mit Stromanschluss und nicht sonderlich einladend“, mahnt Willi Jasperneite, Vorsitzender der CDU-Fraktion. Als möglichen Standort neuer und besser ausgestatteter Stellplätze nennen die Parteien die Fläche der ehemaligen Sauna. So fordern CDU und FDP nun die Erarbeitung eines Konzepts für attraktive Wohnmobilstellplätze. „Wir brauchen Stellplätze, die den spezifischen Anforderungen von Wohnmobilen und ihren Nutzern gerecht werden“, betont Claudia Lange, FDP-Fraktionsvorsitzende. Die Nutzer müssten die Möglichkeit haben,

Zum Artikel »

„Kostenloses Parken am Solebad ist wichtig!“

FDP Werne setzt sich für kostenloses Parken am neuen Solebad ein „Die Besucher des neuen Solebades müssen auf dem Hagen kostenlos parken können!“, so lautet der Kern des Antrags, den die FDP-Fraktion am Donnerstag gestellt hat. „Badbesucher dürfen nicht noch ein Parkticket zum Eintrittspreis hinzurechnen müssen“, erläutert Claudia Lange, Fraktionsvorsitzende der FDP Werne. Kostenlose Parkmöglichkeiten müssten demnach auch im Interesse der Stadt sein, denn gerade der neu gestaltete Solebereich sei auf eine längere Verweildauer der Besucher ausgelegt.  Man wolle mit dem Solebad auch die Innenstadt stärken. Ein Besuch der Innenstadt nach dem Bad müsse also so einfach wie möglich gestaltet

Zum Artikel »

Ein pauschales Alkoholverbot greift in die Freiheit der Besucher ein

„Ein pauschales Alkoholverbot greift in die Freiheit der Besucher ein“ Junge Liberale Werne positionieren sich klar gegen das Alkoholverbot Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass durch das neue Sicherheitskonzept ein pauschales Alkoholverbot auf dem Gelände der Sim-Jü-Kirmes verhängt wird, ging ein Aufschrei durch Werne. „Zurecht, denn ein pauschales Alkoholverbot greift in die Freiheit der Besucher ein!“, findet Benedikt Lange, Ortsvorsitzender der Jungen Liberalen Werne. „Diese Maßnahme trifft faktisch alle Sim-Jü-Besucher und eben nicht nur diejenigen, welche sich vor dem Bierzelt am Hagen oder auf dem Kurt-Schumacher-Platz befinden. Wenn Sicherheitskräfte eine derartige Handhabe bekommen, greifen sie erfahrungsgemäß auch in Situationen darauf

Zum Artikel »

Es ist schön zu sehen, dass die Bürger die Funktion annehmen

Anfang des Jahres brachte die FDP-Werne erstmals den Antrag auf Einrichtung einer Mängelmelderfunktion für die Stadt Werne ein. Heute nutzen die Bürger die Funktion ausgiebig. Zwei bis drei Mängel werden der Stadt täglich gemeldet, die diese dann beseitigt. Dies freut nicht nur die Bürger, es trägt auch positiv zum Stadtbild bei.

Zum Artikel »