Aktuelles

Geballte Fachkompetenz und ein gefüllter Saal

FDP Werne diskutiert mit Experten zum Thema Pflege Wie steht es um die Pflege? Wie wird die Pflege in der Zukunft aussehen? Welche Probleme kommen auf uns zu? Welche Chancen bieten sich in der Pflege von morgen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen kamen interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag Abend ins Hotel am Kloster, um gemeinsam mit der FDP Werne und Experten über ein Thema zu sprechen, das alle angeht. „Ein Thema wie dieses müssen wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Da reicht ein Experte nicht aus“, meinte Artur Reichert, Ortsvorsitzender der FDP Werne. Teilnehmer der Diskussionsrunde waren daher Diplom-Pflegewirt

Zum Artikel »

„Die Sicherheit unserer Kinder steht an erster Stelle!“

FDP Werne setzt sich für mehr Verkehrssicherheit ein Verkehrsberuhigter Bereich, Schritttempo, spielende Kinder und dennoch fährt ein Autofahrer durch die Straße als wäre es der Große Preis von Monaco und gefährdet damit sich und andere. „Das geht nicht!“ dachte sich die Fraktion der FDP-Werne, setzte sich daher mit der noch jungen Bürgerinitiative für Verkehrssicherheit in Wohngebieten zusammen und beriet, wie man dieses kritische Thema angehen könne. Vermehrt habe es in der Vergangenheit Beschwerden über zu schnelles Fahren in verkehrsberuhigten Bereichen gegeben. Nun beantragt die FDP Maßnahmen zur Sicherung der Verkehrssicherheit zu erarbeiten, um diesem Problem entgegenzutreten. Man müsse zum einen

Zum Artikel »

Kostenloses ÖPNV-Ticket für Azubis

  FDP möchte die Stadt Werne als Ausbildungsbetrieb attraktiver gestalten Ab dem kommenden Ausbildungsjahr kann jeder Auszubildende in NRW ein landesweit gültiges Azubi-Ticket erwerben. Das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und die Verkehrsverbünde in Nordrhein-Westfalen haben die Einführung diese Tickets vereinbart. Die Werner Liberalen beantragen nun, dass die Stadtverwaltung als Arbeitgeber für ihre Auszubildenden die Kosten für dieses Azubi-Ticket übernimmt. „Mit einer Kostenübernahme würde die Stadt Werne ihre Position als attraktiver Ausbildungsbetrieb stärken und gleichzeitig ein Signal zur Stärkung des ÖPNV setzen.“, erläutert die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange den Antrag. Nicht alle Azubis und potentiellen Auszubildenden der Stadtverwaltung Werne kämen auch aus

Zum Artikel »

WLAN für die Innenstadt

Die FDP-Werne möchte, dass die Verwaltung einen Förderantrag bei der EU zur Einrichtung eines öffentlichen, kostenlosen WLAN stellt. „Ein innerstädtisches WLAN Netz ist ein Merkmal moderner Städte und längst keine Seltenheit mehr“, meint Claudia Lange, Fraktionsvorsitzende der FDP. „Im Rahmen des Programms „WiFi4EU“ können europäische Kommunen jeweils einen Gutschein von der Europäischen Union erhalten, mit dem sie an einem zentralen Platz (z.B. Marktplatz) öffentliches, kostenloses WLAN einrichten können. Diese Gutscheine hatten bei der ersten Vergabe einen Wert von bis zu 15.000 Euro und wurden an 224 deutsche Kommunen vergeben. Leider hatte sich Werne nicht beteiligt“, so Artur Reichert, Ortsvorsitzender der

Zum Artikel »

Antrag: Spielgeräte in der Bonenstraße

Die FDP in Werne fordert eine Attraktivierung der Bonenstraße für Familien. „Die Familienfreundlichkeit der Fußgängerzone ist für uns enorm wichtig, da junge Familien die Zukunft der Stadt sind“, begründet Claudia Lange, Fraktionsvorsitzende der FDP Werne, den Antrag ihrer Fraktion. Die Liberalen möchten die Bonenstraße als Fußgängerzone in diesem Bereich durch Spielgeräte für Kinder aufwerten. In einem Antrag zum nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung fordern sie, bei der Neugestaltung der Bonenstraße Spielgeräte für kleinere Kinder zu integrieren. Die Bonenstraße, die langfristig durch schattenspendende Bäume und Bänke für Gastronomiebetriebe attraktiver werden solle, werde dadurch vor allem für Familien ansprechender.

Zum Artikel »

Ortsparteitag der FDP Werne

Werne. Am Sonntag hat die FDP Werne ihre Mitglieder und Interessierte zum diesjährigen Ortsparteitag geladen. Neben der Fraktionsvorsitzenden Claudia Lange, die über die Arbeit der FDP-Ratsfraktion berichtete, resümierte der Ortsvorsitzende Artur Reichert die Politik der Landesregierung positiv und sprach von kommenden Aufgaben für den Ortsverband. Der prominente Redner des Parteitags kam diesmal aus den eigenen Reihen: Der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums, Christoph Dammermann, gab einen interessanten Einblick in die Regierungsarbeit und hob die Bedeutung von Nordrhein-Westfalen als Innovations- und Wirtschaftsstandort hervor. Claudia Lange berichtete über die Arbeit der FDP-Ratsfraktion des vergangenen Jahres. Besonders am Herzen gelegen habe ihr das kostenlose Parken

Zum Artikel »