Aktuelles

„Besondere Zeiten verlangen besondere Lösungen!“

FDP möchte Online-Sitzungen während der Corona-Krise „Besondere Zeiten verlangen besondere Lösungen!“ stellt Claudia Lange fest. Ihre Fraktion bittet daher die Verwaltung, sehr zeitnah eine technische Lösung für Online-Sitzungen während der Corona-Krise einzurichten. Bislang müssten viele Tagesordnungspunkte vertagt oder durch eine Dringlichkeitsentscheidung durch den Bürgermeister und ein Ratsmitglied genehmigt werden. Dies sei sicherlich im ersten Moment ein akzeptables Vorgehen, da die Vorlaufzeit für eine andere Lösung zu kurz gewesen sei.  „Nun gilt es, für die kommende Zeit handhabbare Wege zu finden, die Sitzungen der einzelnen Gremien online stattfinden zu lassen. Jedes Ratsmitglied besitzt ein mobiles Endgerät für den digitalen Sitzungsdienst. Dies

Zum Artikel »

„Die machen eine klasse Arbeit!“

FDP Werne begrüßt Kooperation der Sekundarschule mit dem AFG Nachdem die Umwandlung der Marga-Spiegel-Sekundarschule in eine Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe vorerst verworfen wurde, machte man sich Gedanken, wie die Zukunft der Schule stattdessen aussehen könne um den Schülern ein möglichst gutes Angebot bieten zu können. Das Ergebnis war eine noch stärkere Kooperation der Schule mit dem Anne-Frank-Gymnasium. Die FDP Werne begrüßt diesen Schritt. „In Werne bedarf es mittelfristig keiner dritten Schule mit gymnasialer Oberstufe“, resümierte Stadtratsmitglied Artur Reichert, „Stattdessen müssen wir den Sekundarschülern bestmögliche Voraussetzungen bieten, bei Bedarf im Anschluss eine gymnasiale Oberstufe zu besuchen“. Die weitergehende Kooperation der beiden

Zum Artikel »

Absage Bürgerstammtisch

FDP Werne sagt kommende Veranstaltungen ab Aufgrund der stetig zunehmenden Verbreitung des Coronavirus sieht sich die FDP Werne gezwungen kommende Veranstaltungen vorerst auszusetzen. Dies betrifft auch den Bürgerstammtisch, welcher kommenden Donnerstag stattfinden sollte. Doch aufgeschoben sei nicht aufgehoben. „Wir werden, sobald die Situation dies wieder zulässt einen Nachholtermin finden“, äußerte sich Ortsvorsitzender Artur Reichert. Man müsse zum aktuellen Zeitpunkt versuchen die Verbreitung einzudämmen und große Veranstaltungen vermeiden. Die FDP warnte jedoch auch vor einer Hysterie. „Wir dürfen als starke Gesellschaft nicht in Panik verfallen und unseren besonnenen Blick auf die Situation verlieren“, mahnte Benedikt Lange. Panikbedingte Hamsterkäufe seien unangebracht, da

Zum Artikel »

 Einladung zum Bürgerstammtisch am 19. März

Zum dritten Mal findet am kommenden Donnerstag, den 19. März um 19.30 Uhr unser FDP Bürgerstammtisch im Stilvoll im Rathaus (Markt 9, 59368 Werne) statt. Der Stammtisch, der sich von Anfang an großer Beliebtheit erfreut, stellt eine Möglichkeit für Sie dar, über Themen zu sprechen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. „Werne ist schön, aber es ist sicherlich nicht alles perfekt hier“, meint Ihr Ortsvorsitzender Artur Reichert, „Deshalb möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, Dinge auf die Agenda zu setzen, die Ihnen wichtig sind.“ Man könne als Kommunalpolitiker nicht immer alle Probleme sehen und deshalb sei man auf Ihren Input

Zum Artikel »

Soll man seinen Hund lieber im Wald verscharren?

FDP zeigt sich entsetzt über Ablehnung des Tierfriedhofs Es war eine Idee, die dem Umweltschutz dienen und Tierbesitzern die Möglichkeit geben sollte, in Würde Abschied von einem langjährigen Begleiter zu nehmen. Doch nun scheint der Plan der FDP eines städtischen Tierfriedhofes in Werne vom Tisch zu sein. Die Liberalen zeigen sich enttäuscht über die Ablehnung ihres Antrags im KBW, der vor allem seitens der CDU und der Grünen herbe Kritik einbüßte. Schließlich gehe es doch auch um den Umweltschutz, betonen die Liberalen. „Jährlich sterben in Deutschland circa 1,3 Millionen Hunde und Katzen. Die Hälfte dieser Tiere werden laut Bundesverband der

Zum Artikel »

Wie teuer war das Solebad?

FDP Werne beantragt eine Aufstellung aller Kosten Beinahe ein Jahr hat das neue Solebad nun geöffnet und es wird Zeit ein Fazit zu ziehen. Und wie sieht das aus? „Eigentlich ganz gut“, meint FDP-Fraktionsvorsitzende Claudia Lange, „Wir haben das Gefühl, das Bad kommt beim Großteil der Bevölkerung gut an und das freut uns!“. Man möchte jedoch ein vollumfassendes Fazit ziehen können und „Dafür müssen wir wissen, wie teuer das Bad insgesamt war“, fügt Ratsherr Artur Reichert hinzu. Deshalb beantragt die FDP nun eine Aufschlüsselung aller Bau-, Planungs-, Abriss- und sonstigen Kosten. Im Laufe der Planungs- und Bauphase sei es immer

Zum Artikel »