Aktuelles

„Bei leerer Innenstadt helfen uns auch keine Parkkosten“

Die FDP-Werne sieht die Parkraumbewirtschaftung als gescheitert an Eine B54, deren Standstreifen einem Parkhaus gleicht, zugeparkte und verstopfte Nebenstraßen, sowie erste Geschäfte, die dicht machen, weil ihnen die Kunden fehlen – diesen Zustand hält die FDP-Werne schon seit langem untragbar. Daher forderten die Liberalen bereits 2015 die Abschaffung der Parkraumbewirtschaftung. Damals noch ohne Erfolg, doch jetzt kommt das Thema wieder hoch. Denn schon längst stehen sie nicht mehr allein mit der Ansicht, dass das Parkraumbewirtschaftungskonzept mehr negative Folgen, als positive Effekte mit sich bringt.  „Es hält die Leute davon ab durch die Innenstadt zu schlendern, wenn sie viel Geld allein

Zum Artikel »

737.969 Euro aus dem Digitalpakt NRW

Susanne Schneider MdL: Ein neues digitales Zeitalter beginnt in Werne. Die FDP-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Unna Susanne Schneider freut sich, dass die Fördermittel aus dem Digitalpakt ab Mitte September beantragt werden können. Davon profitieren auch die Schulen inWerne. Von den insgesamt 1,054 Milliarden Euro für Nordrhein-Westfalen können die Schulen kräftig in ihre digitale Ausstattung investieren. Werne erhält als Schulträger 737.969 Euro aus dem Digitalpakt NRW. Die Förderrichtlinie wurde pünktlich zum neuen Schuljahr durch das Schulministerium fertiggestellt. Demnach trägt der Schulträger 10 Prozent der Gesamtausgaben. Gefördert werden können Investitionen in die IT-Infrastruktur, die Anschaffung von digitalen Endgeräten sowie von schulgebundenen mobilen

Zum Artikel »

New York, Portland, Frankfurt, Berlin, … Werne?

FDP besucht Satis&Fy am Standort Werne
`Satis&Fy – das ist doch diese große Halle im Baaken und das ist irgendetwas mit Events – aber was machen die eigentlich ganz genau?´ – diese Frage stellten sich die Liberalen in Werne und wollten daher genauer hinter die Kulissen des Unternehmens schauen. Jörn Busch, Managing Director des Standorts, führte die 20 Interessierten Besucher durch die Hallen des internationalen Anbieters für Event- und Medientechnik, Eventarchitektur und Raum-in-Raum-Lösungen.

Zum Artikel »

„CDU in der Trotzphase“

„`Ich will, ich will, ich will!´, spricht das trotzige Kind. So kommt es mir vor, wenn die CDU immer wieder aufs Neue gegen den von allen übrigen Fraktionen getragenen Ratsbeschluss angeht“, erläutert Claudia Lange, Fraktionsvorsitzende der Liberalen, ihren Unmut über die erneute Diskussion über den Erhalt des Lehrschwimmbeckens in Stockum. Die CDU wolle mit allen Mitteln durchsetzen, dass das Lehrschwimmbecken für über 1 Million Euro saniert und dann mit jährlichen Betriebskosten das Stadtsäckel zusätzlich belaste. „Das neue Bad ist nicht einmal drei Monate in Betrieb und ständig posaunt die CDU, dass der Platz vorn und hinten nicht reiche! Diese Verhalten von

Zum Artikel »

Susanne Schneider besichtigt Seniorenzentrum St. Antonius

Die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfrakion Susanne Schneider besuchte am Freitag das Seniorenzentrum St. Antonius in Werne. Gemeinsam mit ihr waren die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange und Dagny Dammermann zu Gast bei einer gut gelaunten Schar von Bewohnern. Gerade spielte man Bingo und bezog die Gäste spontan mit in das Vormittagsprogramm ein. Anstoß zum Besuch war der Frühlingsempfang der FDP Werne zum Thema Pflege, dort waren die beiden Pflegeleiterinnen Tanja Lenz und Stephanie Lenz als Experten aus der Praxis Teilnehmer der Diskussionsrunde. Die Landtagsabgeordnete war sichtlich begeistert von der Pflegeeinrichtung. Es herrsche eine ungemein freundliche und herzliche Atmosphäre, was nur möglich sei,

Zum Artikel »

Geballte Fachkompetenz und ein gefüllter Saal

FDP Werne diskutiert mit Experten zum Thema Pflege Wie steht es um die Pflege? Wie wird die Pflege in der Zukunft aussehen? Welche Probleme kommen auf uns zu? Welche Chancen bieten sich in der Pflege von morgen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen kamen interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag Abend ins Hotel am Kloster, um gemeinsam mit der FDP Werne und Experten über ein Thema zu sprechen, das alle angeht. „Ein Thema wie dieses müssen wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Da reicht ein Experte nicht aus“, meinte Artur Reichert, Ortsvorsitzender der FDP Werne. Teilnehmer der Diskussionsrunde waren daher Diplom-Pflegewirt

Zum Artikel »