Sonstiges

„Unser Schwerpunkt liegt auf der Ratsarbeit!“

FDP Werne geht gezielt ohne Bürgermeisterkandidaten ins Rennen „Wir möchten unsere Energie voll und ganz auf eine vernünftige und zukunftsorientierte Politik für die Werner Bürger konzentrieren“, begründet Claudia Lange den Schritt der Liberalen, ohne Bürgermeisterkandidaten in die kommende Kommunalwahl zu starten, „Unser Schwerpunkt liegt auf der Ratsarbeit! Dort können wir wirklich etwas bewegen und für die Bürger etwas erreichen.“ „Keinen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen heißt nicht, keine klare Meinung zu haben!“, führt Artur Reichert fort, „Wir haben ein sehr klares Bild davon, wie wir uns das Werne von morgen vorstellen und wie die Politik eine langfristig attraktive Stadt gestalten muss. Nicht ohne

Zum Artikel »

Wann kommen wir endlich im digitalen Deutschland an?

FDP Werne lädt zum Digitalisierungsstammtisch Die Welt des 21. Jahrhunderts ist digital und das bringt viele Vorzüge mit sich. Im Homeoffice arbeiten, mit dem Handy bezahlen und über die Webcam schnell nachsehen, ob es dem Goldfisch gut geht – das alles ist für uns nichts Neues mehr.   Dennoch hängt Deutschland in Sachen Digitalisierung weit hinterher. Die Netzabdeckung ist in Deutschland so schlecht, wie in kaum einem andern Industrieland und unsere Verwaltungen sind auf einem technischen Stand wie man ihn sonst nur auf Flohmärkten wiederfindet.  Diese Probleme gilt es auch in unserer Heimatstadt anzugehen und deshalb möchten wir mit Ihnen

Zum Artikel »

„Der Bahnhofsvorplatz ist ein Trauerspiel!“

FDP sorgt sich um Aushängeschild der Stadt „Als erster Eindruck unserer Stadt ist der Bahnhofsvorplatz ein wahres Trauerspiel! Hier bietet sich ein trostloses und chaotisches Bild“, sorgt sich die Fraktionsvorsitzende der FDP Claudia Lange. Immer wieder komme es zu Beschwerden über die Situation auf dem Platz, auf dem Fahrräder kreuz und quer geparkt würden und dauerhaft dort blieben. Es fehlten ausreichend Bügel, um Fahrräder sicher anzuschließen, oft würden Fahrräder direkt vor der Haustür der Polizei gestohlen, erläutern die Liberalen die Problematik. Darauf reagiert die FDP mit einem Antrag an den entsprechenden Ausschuss und fordert die Verwaltung auf, auf dem Bahnhofsvorplatz

Zum Artikel »

Denise Jücker auf Kurs in den LWL

Die Kandidatin des Kreises Unna wird mit 94% der Stimmen bestätigt. Am Sonntag kamen Liberale der ganzen Region in Essen zusammen. Anlass war die Wahl der Reserveliste zum LWL, die Wahl der Regionalversammlung Ruhr und die KickOff-Veranstaltung zur kommenden Kommunalwahl, bei der die strategische Ausrichtung des Kommunalwahlkampf besprochen wurde.  Als Kandidatin des Kreises Unna für die Reserveliste des LWL wurde Denise Jücker mit 94% der Delegiertenstimmen auf Listenplatz 10 bestätigt. Julius Will wurde als Kandidat des Bezirks Westfalen-Süd erneut in die Regionalversammlung-Ruhr gewählt.

Zum Artikel »

Einladung Bürgerstammtisch

Am kommenden Mittwoch, den 6. November findet der erste Bürgerstammtisch der FDP Werne statt, bei dem Sie die Gelegenheit bekommen, über ihre Belange zu sprechen, um so die Kommunalpolitik mitzugestalten. Der Stammtisch findet ab 19.30 Uhr im Stilvoll im Rathaus (Markt 9, 59369 Werne) statt. Sie sind daher herzlich willkommen den Stammtisch mitzugestalten. „Gute Kommunalpolitik muss sich immer am Bürger orientieren und deshalb wollen wir wissen, was die Menschen vor Ort beschäftigt“, meint unser Ortsvorsitzender Artur Reichert  und begründet so die Einberufung des Stammtischs. Bisher haben wir bereits bei unseren „Sonntagscafes“ erfolgreich den Kontakt zu Ihnen gesucht, um mit Ihnen

Zum Artikel »

Susanne Schneider besichtigt Seniorenzentrum St. Antonius

Die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfrakion Susanne Schneider besuchte am Freitag das Seniorenzentrum St. Antonius in Werne. Gemeinsam mit ihr waren die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange und Dagny Dammermann zu Gast bei einer gut gelaunten Schar von Bewohnern. Gerade spielte man Bingo und bezog die Gäste spontan mit in das Vormittagsprogramm ein. Anstoß zum Besuch war der Frühlingsempfang der FDP Werne zum Thema Pflege, dort waren die beiden Pflegeleiterinnen Tanja Lenz und Stephanie Lenz als Experten aus der Praxis Teilnehmer der Diskussionsrunde. Die Landtagsabgeordnete war sichtlich begeistert von der Pflegeeinrichtung. Es herrsche eine ungemein freundliche und herzliche Atmosphäre, was nur möglich sei,

Zum Artikel »

Geballte Fachkompetenz und ein gefüllter Saal

FDP Werne diskutiert mit Experten zum Thema Pflege Wie steht es um die Pflege? Wie wird die Pflege in der Zukunft aussehen? Welche Probleme kommen auf uns zu? Welche Chancen bieten sich in der Pflege von morgen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen kamen interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag Abend ins Hotel am Kloster, um gemeinsam mit der FDP Werne und Experten über ein Thema zu sprechen, das alle angeht. „Ein Thema wie dieses müssen wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Da reicht ein Experte nicht aus“, meinte Artur Reichert, Ortsvorsitzender der FDP Werne. Teilnehmer der Diskussionsrunde waren daher Diplom-Pflegewirt

Zum Artikel »

„Ein Wohnmobilstellplatz muss mehr sein als ein einfacher Parkplatz“

CDU und FDP fordern gemeinsam ein Konzept zur Attraktivierung der Wohnmobilstellplätze CDU und FDP in Werne stellen einen gemeinsamen Antrag zur Attraktivierung der Wohnmobilstellplätze. „Die aktuellen Stellplätze am Hagen sind nicht mehr als einfache Parkplätze mit Stromanschluss und nicht sonderlich einladend“, mahnt Willi Jasperneite, Vorsitzender der CDU-Fraktion. Als möglichen Standort neuer und besser ausgestatteter Stellplätze nennen die Parteien die Fläche der ehemaligen Sauna. So fordern CDU und FDP nun die Erarbeitung eines Konzepts für attraktive Wohnmobilstellplätze. „Wir brauchen Stellplätze, die den spezifischen Anforderungen von Wohnmobilen und ihren Nutzern gerecht werden“, betont Claudia Lange, FDP-Fraktionsvorsitzende. Die Nutzer müssten die Möglichkeit haben,

Zum Artikel »

Mehr Flexibilität beim Fahrradparkhaus

Die geplante Flexibilisierung geht der FDP nicht weit genug 50.000 Euro ließ sich die Stadt Werne das Fahrradparkhaus „Am Schlot“ am Busbahnhof Juni 2017 kosten. Weitere 9.500 Euro investierte der Kreis Unna. Bald ein Jahr steht der videoüberwachte Unterstand für bis zu 40 Fahrräder nun. Die Probezeit ist vorbei und das mit mäßigem Erfolg. Schlappe 6 Zugangschips zu je 50 Euro sind im Umlauf. Selten sieht man mehr als 5 Fahrräder eingezäunt. So konnten nicht einmal die laufenden Kosten von 500 Euro jährlich gedeckt werden. Der Grund für diesen Misserfolg liegt wohl im schlechten Nutzungsangebot des Parkhauses. Momentan ist es

Zum Artikel »