Stockum

Infostand der FDP am kommenden Samstag

Kommenden Samstag lädt die FDP Werne Sie herzlich zu ihrem Infostand an der Partnerschaftsuhr ein. Zwischen 10.00 und 13.00 Uhr können Sie die Liberalen auf Herz und Nieren testen und mit ihnen auch kritisch über die Werner Politik und die kommende Wahl diskutieren. Unter dem Wahlspruch „Zukunft für Werne“ setze sich die FDP unter anderem für eine belebtere und attraktivere Innenstadt, sowie die Stärkung eines sicheren Radverkehrs, die Abschaffung der Parkkosten, eine digitale Verwaltung und schnelles Internet im ganzen Stadtgebiet ein. „Wir freuen uns darauf, Sie zu treffen und uns mit Ihnen über die Zukunft von Werne unterhalten zu können“,

Zum Artikel »

„Privates Engagement muss man fördern!“

FDP-Werne möchte mögliche externe Betreiber des LSB unterstützen „Wenn sich ein externer Betreiber für das Lehrschwimmbecken in Stockum findet, dann soll er durch die Verwaltung willkommen geheißen und organisatorisch unterstützt werden!“ so fasst Claudia Lange knapp zusammen, was die Liberalen in einem Antrag für den kommenden Badbetriebsausschuss fordern.  Die FDP Werne möchte privates Engagement unterstützen und sieht die Möglichkeit, dass sich in Stockum – wie zuletzt in Horst – eine private Initiative gründet oder ein externer Betreiber findet, der das LSB übernimmt. Dieser müsse dann natürlich die notwendigen Investitionen tätigen und auch die dauerhaften Betriebskosten stemmen.  Ortsvorsitzender Artur Reichert betont:

Zum Artikel »

Stellungnahme auf Pressemitteilung vom 9.11.2017: „CDU gibt Verwaltungsstelle nicht auf“

Mit der Aussage: „CDU gibt Verwaltungsstelle nicht auf“ unterstellt die Presse allen übrigen Fraktionen, die Belange der Stockumer Bürger nicht zu achten. Das ist absolut falsch und Bedarf der Richtigstellung! In der Sitzung des Bezirksausschusses wurde die Reuzierung der Öffnungszeiten der Verwaltungsstelle in Stockum beraten. Ein Thema, dass alle Fraktionen seit der Beratungen der Einsparungsvorschläge der GPA und Rödl&Partner auf dem Tisch haben. Seit Mai hat man sich intensivst damit beschäftigt. In einem vierwöchigen Probelauf nahmen 24 Bürger das Angebot reduzierter Öffnungszeiten in Stockum in Anspruch (2 Kunden pro Stunde), davon waren 9 älter als 65 Jahre. Selbstverständlich darf die

Zum Artikel »

Artur Reichert neu im Werner Stadtrat

Neu im Stadtrat von Werne ist ab der nächsten Ratssitzung Artur Reichert aus Horst. Reichert rückt als neues Mitglied der FDP-Fraktion für Jörg Meißner nach, der nach der letzten Sitzung wie angekündigt sein Mandat niedergelegt hat, weil er nach Hamm zieht. Reichert (50), verheiratet und Vater zweier Kinder, ist IT-Ingenieur. Er ist in Werne geboren und wohnt nach einem beruflichen Umzug seit 16 Jahren wieder hier. Bei der letzten Kommunalwahl kandidierte er das erste Mal für den Stadtrat und erzielte im Wahlbezirk Horst/Stockum mit 28 % das beste FDP-Ergebnis im ganzen Stadtgebiet.

Zum Artikel »

FDP Werne für den Erhalt des Kindergartens in Horst

Werne. Das Engagement der Horster Eltern, den Kindergarten in ihrem Ortsteil zu erhalten, wird von der FDP in Werne unterstützt. Die Liberalen sprechen sich für die Übergabe der Trägerschaft des Kindergartens an den neu gegründeten Verein „St. Marien e.V.“ aus. Im Kommunalbetriebsausschuss war der Erhalt des Kindergar-tens zuletzt aus finanziellen Gründen abgelehnt worden. Der Ju-gendhilfeausschuss und der Bezirksausschuss sollen jetzt aber nach dem Willen der FDP das Thema auch beraten.

Zum Artikel »

Zu den Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Karl-Friedrich Ostholt

Zu den Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Karl-Friedrich Ostholt zu Stockumer Problemen erklärt Jörg Meißner, Vorsitzender der FDP-Fraktion: „Es ist typisch für die SPD, dass sie auf inhaltliche Fragestellungen als erstes mit der Frage nach der Zuständigkeit reagiert. Politiker sind aber nicht gewählt, damit sie nur bis zur Stadtgrenze denken, sondern um Probleme ihrer Bürger zu lösen.

Zum Artikel »

Anfrage der FDP zum Bezirksausschus

FDP für Stockum: Tiebaum, DSL und Nahversorgung Themen im Bezirksausschuss Die wiederholte Sperrung aufgrund von Streusalzmangel „Am Tiebaum“ und der Tiebaumbrücke sorgt für großen Unmut und Unzufriedenheit gerade bei Stockumer Bürgern. „Es ist eine bedeutende Verbindung Stockums mit der A1/A2, Hamm, Dortmund, Pelkum, Bönen und Rünthe (Kaufland). Für berufstätige Pendler ist die Straße sehr wichtig,“ so Artur Reichert und Jörg Schreiber (sachkundige Bürger). Für die Bezirksausschuss-Sitzung am 17. März fordert die FDP die Stadt Werne auf, folgende Fragen zu beantworten. Wie kann sichergestellt werden, dass die Straße nicht mehr wegen Eis/Schnee oder Hochwasser gesperrt wird? Wie begründet die Stadt Werne

Zum Artikel »

FDP will Bericht über SB-Markt Bau

Wenn heute (15.12.2009) der Bezirksausschuss um 17.30 Uhr in der Stockumer Grundschule zusammenkommt, soll im weiteren Sitzungsverlauf nicht nur hinter verschlossenen Türen beraten werden, wie es in der verzwickten Grundstückssituation mit dem Bau des Nahversorgungszentrums für den Ortsteil weiter gehen kann. Das hat jedenfalls die FDP-Fraktion mit einem Antrag zur Tagesordnung gefordert.

Zum Artikel »

FDP Werne fordert runden Tisch zur Nahversorgung in Stockum

Einen runden Tisch zur Nahversorgung in Stockum fordert die FDP in Werne. „Die aktuellen Veröffentlichungen beweisen, dass wir nicht weiterkommen, wenn hier jeder nur sein Süppchen kocht, aber die Lösung der Problematik nicht mehr im Mittelpunkt steht“, begründet FDP-Fraktionsvorsitzender Jörg Meißner die Initiative.
Dass die Aussagen von Verwaltungsspitze, Eigentümern und dem Projektentwickler im Widerspruch zueinander stünden, sei hochgradig beunruhigend, so die Liberalen. Es müsse ab jetzt im Mittelpunkt stehen, dass Stockums Durststrecke so schnell wie möglich wieder beendet werde. „Wir haben keine Zeit zum Abwarten“, heißt es in dem Schreiben.

Zum Artikel »